Lufthansa

Der Staat ist kein guter Unternehmer. Der Rettungsfonds WSF sollte deshalb auf Detail-Vorgaben verzichten – und stattdessen zentrale Governance-Prinzipien definieren.

Liebe Leser der GermanBoardNews, die Debatte über den Einstieg des staatlichen Rettungsfonds WSF bei der Lufthansa läuft auf Hochtouren. Das Ergebnis wird Signalwirkung haben: Es geht um nicht weniger als die Frage, ob wir uns auf den Weg in eine Staatswirtschaft begeben. Entscheiden künftig Politiker und Ministerialbeamte über den Kurs der Unternehmen, die der Steuerzahler rettet? Das wäre verheerend für die betroffenen Unternehmen und den Wirtschaftsstandort Deutschland. Und dass es …

Weiterlesen
Der Corona-Rettungsfonds WSF bedroht die unternehmerische Freiheit.

Der Corona-Rettungsfonds WSF bedroht die unternehmerische Freiheit. Governance-Fragen werden über die Zukunft des Wirtschaftsstandorts entscheiden.

Liebe Leser der GermanBoardNews, nach einer kurzen Corona-Pause melden wir uns zurück, während der Corona-Wahnsinn in die nächste Runde geht. Medizin, Wirtschaft, Gesellschaft – drei Krisen in einer, und eine komplexer als die andere. Für mich ist klar: Wir dürfen jetzt nicht regional oder national denken. Stattdessen müssen wir versuchen, die globale Dimension zumindest ansatzweise zu verstehen. Dabei waren wir doch schon überfordert, die Blockbuster-Themen der vergangenen Monate zu verarbeiten: …

Weiterlesen
Siemens Hauptversammlung

Ein kurzer Ausflug ins Comedy-Fach – und eine umso ernstere Botschaft

Liebe Leser der GermanBoardNews, einer der Höhepunkte dieser Woche war sicher die Hauptversammlung von Siemens bzw. von Joe Kaeser am Mittwoch. Sie haben es womöglich am Abend in der Tagesschau gesehen: Da saß er, der CEO während  der letzten Hauptversammlung seiner Amtszeit, und las fast gesenkten Hauptes von einem Blatt vor: „Wären wir noch einmal in der Situation, in der wir frei entscheiden könnten, fiele sie sicher anders aus.“ Anders …

Weiterlesen
Europawahl

Europawahl: Aufsichtsräte, höret die Signale!

Die Europawahl am letzten Wochenende hat eindrucksvoll gezeigt: Der Klimawandel ist momentan das entscheidende Thema. In Deutschland, aber auch in anderen westeuropäischen Ländern haben grüne Parteien stark zugelegt. Das wird konkrete Folgen für die Wirtschaft haben. So dürften neue Vorgaben zum Kohlendioxidausstoß früher kommen – und womöglich strenger ausfallen. Zudem könnte der „EU-Aktionsplan für eine nachhaltige Finanzwirtschaft“, über den derzeit in Brüssel beraten wird, Investoren noch konkretere Vorgaben machen. Klima: …

Weiterlesen
Dermapharm

Börsengänge: Wer sind die Aufsichtsräte der Neulinge?

Die IPO-Saison 2018 hat begonnen: Ende letzter Woche ging der Grünwalder Arzneimittelspezialist Dermapharm Holding an die Börse, am Dienstag folgte der Essener Wohnimmobilien-Entwickler Instone Real Estate. Im Vorfeld widmeten sich Analysten und Finanzjournalisten wie gewohnt ausführlich den Finanzkennzahlen, aber – mal wieder – allenfalls am Rande Corporate-Governance-Kriterien. Aus unserer Sicht ein Fehler: Während Kennzahlen viel über die Vergangenheit und wenig über die Zukunft verraten, ist es bei Faktoren wie der …

Weiterlesen
Theodor Weimer

Deutsche-Börse-CEO Theodor Weimer: Autokrat oder agiler Antreiber?

Der neue Vorstandschef der Deutschen Börse räumt zum Amtsantritt auf. Nach Informationen des Handelsblatts hat Theodor Weimer den erweiterten Vorstand (das sogenannte Group Management Committee) kurzerhand abgeschafft – und damit zahlreiche Manager de facto degradiert. Der 58-Jährige will künftig wieder im kleineren Kreis Entscheidungen fällen, am liebsten sogar, unken Kritiker, im Alleingang. Hat sich Aufsichtsratschef Joachim Faber (67) also einen Autokraten ins Haus geholt? Leadership: Eine bayrische Führungsphilosophie? Führt Weimer …

Weiterlesen
Bill McDermott

SAP: Wie Bill McDermott die Künstliche Intelligenz zähmen will

Sabine Bendiek hat es bereits auf dem 12. Deutschen Aufsichtsratstag im November (#DART12) angemahnt: Im Umgang mit Künstlicher Intelligenz (KI) seien Transparenz und hohe ethische Standards von entscheidender Bedeutung, sagte die Chefin von Microsoft Deutschland vor den versammelten Aufsichtsräten. Schließlich bestehe die große Gefahr, dass sich KI-Systeme verselbstständigen und in die falsche Richtung entwickeln.So habe sich der Chatbot Tay binnen kürzester Zeit zum Rassisten entwickelt. Ein „kategorischer Imperativ“ für Roboter …

Weiterlesen
Unternehmenskultur

Hilti-Präsident Fischer & die Firmenkultur: Weniger Werte, mehr Moral

Wenn Manager die Unternehmenskultur stärken wollen, setzen sie meist auf Verhaltenskodizes und Ethik-Leitlinien. Doch wer die wohlklingenden Texte studiert, wird das kennen: Häufig strotzen sie vor Selbstverständlichkeiten und Plattitüden. Und die Liste der „Werte“, für die das Unternehmen angeblich steht, ist bisweilen derart lang, dass Religionsgründer vor Neid erblassen würden. Aber immerhin: Seit einiger Zeit geht der Trend in eine andere Richtung; immer mehr Verantwortliche gehen dazu über, einige wenige …

Weiterlesen
Startups

Deutscher Aufsichtsratstag (DART): Spannende Startups stellen sich vor

Aufsichtsräte und Gründer können voneinander profitieren und sich gegenseitig befruchten. Die Vereinigung der Aufsichtsräte in Deutschland (VARD) hat deshalb vor einigen Monaten eine Einladung zum Dialog ausgesprochen („Lasst uns reden“) – und Gehör gefunden: Auf dem 12. Deutschen Aufsichtsratstag (#DART12) am 23./24. November in Düsseldorf werden beim „Dinner & Talk“ vier Gründer ihre – zum Teil preisgekrönten – Startups präsentieren und sich zudem den Fragen der Teilnehmer stellen. Künstliche Intelligenz: …

Weiterlesen
Privatisierung

Staatsunternehmen: Wie wär’s erstmal mit Privatisierung light?

Die Debatte über Privatisierungen hat wieder Fahrt aufgenommen. Das liegt vor allem an den Staatsbeteiligungen VW und Airbus, die nach Ansicht von Kritikern von ihren Miteigentümern profitieren – durch unangebrachte Nachsicht im Dieselgate-Skandal und beste Kontakte ins Wirtschaftsministerium, wo auch über Fördermaßnahmen entschieden wird. Zudem drängt die FDP als möglicher künftiger Bundes-Koalitionär auf Anteilsverkäufe. „In der sozialen Marktwirtschaft sollte der Staat Schiedsrichter sein, nicht Mitspieler“, sagt Wirtschaftsexperte Michael Theurer. …. …

Weiterlesen