Armin Laschet

Armin Laschet vs. Stephan Weil: Welcher Landesvater kann Corporate Governance?

Stephan Weil kämpft unverdrossen für die Automobilbranche. Wer sage, dass es in zehn Jahren keine Verbrennungsmotoren mehr geben dürfe, fahre „sehenden Auges die wichtigste Industrie dieses Landes vor die Wand“, sagte der SPD-Politiker letzte Woche. Das Problem: Als Zuhörer fragt man sich, wer da spricht – der niedersächsische Ministerpräsident, der dem Wohl aller Bürger verpflichtet ist? Oder der VW-Aufsichtsrat, der dem Wohl des Unternehmens verpflichtet ist? Weils Einsatz für die …

Weiterlesen
Hauptversammlung

Achleitner oder Pötsch: Wer bekommt den größeren Rüffel?

Der Bayer-Aufsichtsrat ist auf der Hauptversammlung letzte Woche mit einem blauen Auge davongekommen: Anders als der Vorstand wurden die Aufseher entlastet – allerdings lediglich mit einer Zwei-Drittel-Mehrheit. Das darf man als klaren Denkzettel für Aufsichtsratschef Werner Wenning verstehen. Einen solchen dürften in den kommenden Wochen weitere Chefkontrolleure bekommen, allen voran Paul Achleitner: Laut Handelsblatt spielt „mindestens ein großer Aktionär“ der Deutschen Bank mit dem Gedanken, den Aufsichtsrat auf der Hauptversammlung …

Weiterlesen
Hiltrud Werner

Hiltrud Werner (VW): Compliance & Governance per Dekret?

Um diesen Job ist sie wahrlich nicht zu beneiden: VW-Compliance-Chefin Hiltrud Werner muss einen tiefgreifenden Wandel vorantreiben und hat dem „Spiegel“ jetzt von ihren Bemühungen berichtet. Eine Aussage finden wir besonders bemerkenswert: „Der Muskel ‚Selbstreflexion‘“, so Werner, sei bei VW bislang „nicht ausgeprägt“ gewesen. Dahinter steckt die wichtige Erkenntnis, dass man Regeltreue und Haltung nicht per Dekret verordnen kann – das ist eine Frage der Unternehmenskultur. Wie Mitarbeiter von Risikofaktoren …

Weiterlesen
VW-Skandal

Mitbestimmung: Die Lehren aus dem VW-Skandal

Als wäre das Maß seit Dieselgate nicht voll, musste Volkswagen den nächsten schweren Fehler eingestehen: Der Konzern hat rechtswidrig Tausende Vorserienfahrzeuge verkauft. Das wirft erneut die Frage auf, warum ausgerechnet bei VW, wo die Gewerkschaften und der Staat großen Einfluss haben, eine Unternehmenskultur mit einem derartigen Fokus auf Umsatz- und Profitmaximierung gedeihen konnte. Und nachdem wir die Rolle der Politiker im Aufsichtsrat mehrfach kritisch beleuchtet haben, ist es an der …

Weiterlesen
VW

Aufsichtsrat der Woche: Wolf-Michael Schmid (Traton)

Volkswagen treibt den Börsengang seiner Lkw-Sparte Traton voran: Noch vor Weihnachten soll sich der Aufsichtsrat um Hans Dieter Pötsch auf einer außerordentlichen Sitzung mit dem Thema befassen; auf der Agenda steht auch die Besetzung des Traton-Kontrollgremiums. Und laut einem Bericht des Handelsblatts ist dort ein Platz für Wolf-Michael Schmid reserviert: Niedersachsen hat sich demnach für den Unternehmer und ehemaligen Braunschweiger IHK-Präsidenten entschieden, statt einen Minister oder Staatssekretär zu entsenden. Fünf …

Weiterlesen
Stephan Weil

Dieselgate: VW-Aufsichtsrat Weil und das Hardware-Problem

Anders als seine Parteifreundin, die Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD), hält der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil wenig von Hardwarenachrüstungen bei Diesel-Fahrzeugen. Sie seien „anders als oft suggeriert kein Allheilmittel“, verkündete er vergangene Woche. Diese Meinung kann man natürlich vertreten – das Problem ist nur: Weil ist zugleich VW-Aufsichtsrat und damit rechtlich dem Wohl des Unternehmens verpflichtet. Und es fällt schwer zu glauben, dass dies bei seiner Meinungsbildung keine Rolle gespielt hat. …

Weiterlesen
Uli Hoeneß

Bayern-Aufsichtsrat: Hoeneß hält an Winterkorn und Stadler fest

Der Aufsichtsratschef des FC Bayern München, Uli Hoeneß, setzt weiter auf Martin Winterkorn und Rupert Stadler. Im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung betonte er, dass die beiden Bayern-Aufsichtsräte im Diesel-Skandal vorerst nur als Beschuldigte gelten. Solange das der Fall sei, „muss ich nicht hergehen und alles vergessen, was sie in vielen Jahren für den FC Bayern getan haben“, so Hoeneß. „In schwierigen Zeiten zeigt sich, wer wo steht und was eine …

Weiterlesen
Hans Dieter Pötsch

Hans Dieter Pötsch: Was der VW-Aufsichtsratschef richtig macht

Man kann ihn unter Corporate-Governance-Gesichtspunkten für vieles kritisieren, aber in einem Bereich agiert Hans Dieter Pötsch geradezu vorbildlich: der Kommunikation. Laut einer aktuellen Analyse des „PR Magazin“ ist er der einzige Aufsichtsratschef im Dax, der eigenständig mit Medien und Öffentlichkeit kommuniziert – dank Thomas Brendel, der aus der PR-Abteilung von VW exklusiv an den Aufsichtsrat entsandt ist. Wir meinen: Spätestens die schweren kommunikativen Fehler der ThyssenKrupp-Aufsichtsrätin Ursula Gather im Konflikt …

Weiterlesen
Wolfgang Porsche

Wolfgang Porsche: Guter Aufsichtsrat mit gefährlicher Schwäche

Menschen, die ihn gut kennen, sind voll des Lobes für Wolfgang Porsche. Der Aufsichtsratschef des VW-Mehrheitsaktionärs Porsche SE sei ein anständiger Kerl und – entgegen mancher Unkenrufe – ein hochkompetenter Auto-Experte. Die spektakuläre Verhaftung von Audi-Chef Rupert Stadler in dieser Woche wirft allerdings ein Schlaglicht auf eine Schwäche, die „WoPo“ menschlich sympathisch macht, aber aus unternehmerischer Sicht gefährlich ist: Der 75-Jährige, der auch im Präsidium und im Nominierungsausschuss des VW-Aufsichtsrats …

Weiterlesen
Rupert Stadler

Audi-Chef Rupert Stadler: Zu viele Buddies im Aufsichtsrat?

Obwohl Rupert Stadler bereits seit 2007 als Audi-Chef fungiert, hat er den Diesel-Skandal bislang unbeschadet überstanden. Sämtliche Vorwürfe schienen an ihm abzuperlen, der Aufsichtsrat der VW-Tochter hält ihm bis heute die Treue. Nach den Razzien in den Privathäusern von Stadler und weiteren Top-Managern zu Beginn der Woche stellt sich aber mehr denn je die Frage, ob das richtig ist – oder eher ein Fall von Nibelungentreue. Wir können das aus …

Weiterlesen
Klimawandel

Autos & Klimawandel: Kritik an Lobbyismus von Diess, Zetsche & Co.

Laut Berichten von New York Times und Handelsblatt wehrt sich ein internationaler Auto-Lobbyverband, dem VW, Daimler und BMW angehören, mit umstrittenen Methoden gegen strengere Grenzwerte für den Spritverbrauch. Demnach hat die „Alliance of Automotive Manufacturers“ bei einem privaten US-Forschungsinstitut ein Gutachten in Auftrag gegeben, das Klimaforschern suspekt erscheint. Die Autoren hätten aus Hunderten Fachpublikationen „auffallend selektiv“ einige Sätze aus wissenschaftlichen Publikationen herausgepickt, zitiert das Handelsblatt Georg Feulner vom renommierten Potsdam …

Weiterlesen