Yngve Slyngstad (Deutsche Bank)

Auf der Hauptversammlung der Deutschen Bank am 19. Mai stellt sich der langjährige Chef des norwegischen Staatsfonds zur Wahl in den Aufsichtsrat: Yngve Slyngstad soll den ehemaligen Google-Sicherheitschef Gerhard Eschelbeck ablösen, der nach fünf Jahren ausscheidet. Der 59-jährige Norweger führte 13 Jahre lang den größten Staatsfonds der Welt und hat dort früh auf hohe ESG-Standards gesetzt. Seine Nominierung zeigt somit, dass die Deutsche Bank die Nachhaltigkeitskompetenz im Aufsichtsrat ausbauen will. …

Weiterlesen
Globale Revolte Investoren

Investoren: Globale Revolte gegen Aktien ohne Stimmrecht

Was mit Protesten gegen VW infolge des Dieselgate-Skandals begann, scheint Teil einer weltweiten Revolte zu sein. Nach deutschen institutionellen Investoren wie Deka Investments hat nun auch der weltgrößte Fonds Widerstand gegen stimmrechtslose Aktien angekündigt: Yngve Slyngstad, Chief Executive Officer des 960-Milliarden-Dollar schweren norwegische Staatsfonds, forderte diese Woche, das Kriterium der Stimmrechte bei der Zusammensetzung von Aktien-Indizes zu berücksichtigen. Das könnte in Deutschland im Extremfall dazu führen, dass VW und BMW …

Weiterlesen