Hans Dieter Pötsch: Was der VW-Aufsichtsratschef richtig macht

Hans Dieter Pötsch

Man kann ihn unter Corporate-Governance-Gesichtspunkten für vieles kritisieren, aber in einem Bereich agiert Hans Dieter Pötsch geradezu vorbildlich: der Kommunikation. Laut einer aktuellen Analyse des „PR Magazin“ ist er der einzige Aufsichtsratschef im Dax, der eigenständig mit Medien und Öffentlichkeit kommuniziert – dank Thomas Brendel, der aus der PR-Abteilung von VW exklusiv an den Aufsichtsrat entsandt ist. Wir meinen: Spätestens die schweren kommunikativen Fehler der ThyssenKrupp-Aufsichtsrätin Ursula Gather im Konflikt mit den Investoren Cevian und Elliott haben deutlich gemacht, dass auch die Kontrollgremien professionelle Unterstützung brauchen.

Professionelle Hilfe für Hambrecht und Bagel-Trah

Es gilt deshalb unseres Erachtens, nicht abzuwarten, bis Skandale zu einer intensiveren Kommunikation zwingen (wie bei VW), sondern die Aufsichtsräte umgehend besser aufzustellen. „Nah dran“ am VW-Modell ist laut PR Magazin BASF, der für den Aufsichtsratsvorsitzenden Jürgen Hambrecht „einen festen Ansprechpartner in der Kommunikationsabteilung“ bereit hält. Und auch bei Henkel sind die internen PR-Profis „immer eng eingebunden“ in die Kommunikation der Aufsichtsratsvorsitzenden Simone Bagel-Trah.