Aufsichtsräte: Das Jahr beginnt mit spannenden Personalien

Norbert Winkeljohann

Zu Jahresbeginn haben zahlreiche neue Aufsichtsratschefs ihren Dienst angetreten. Und bei der Diskussion über die Personalien ist uns aufgefallen: Auch Unternehmen aus der zweiten Reihe setzen auf hochkarätige Chefkontrolleure. So hat das Osnabrücker Baustoff-Unternehmen Sievert AG (1700 Mitarbeiter, 400 Millionen Euro Jahresumsatz) den früheren PwC-Vorstandssprecher und Multi-Aufsichtsrat Nobert Winkeljohann (62) zum Nachfolger von Hans-Wolf Sievert berufen. Der Familienunternehmer bleibe dem Aufsichtsrat aber als „Ehrenvorsitzender“ erhalten, hieß es.

Frischer Wind für die Professionalisierung

Der gebürtige Osnabrücker Winkeljohann ist bereits in mehreren Kontrollgremien vertreten, darunter die Aufsichtsräte der Bayer AG und der Deutschen Bank. Zu den weiteren spannenden Personalien in der zweiten Reihe der Unternehmen gehören der frühere Bosch-Manager Bernd Bohr (62), der Hans-Georg Härter (73) als Aufsichtsratschef des Motorenherstellers Deutz abgelöst hat sowie der neue Orderbird-Chefkontrolleur Oliver Kaltner. Wir sind überzeugt: Der frische Wind wird vielen Gremien gut tun – und die Professionalisierung jenseits der Dax-30-Unternehmen vorantreiben. So darf das Jahr weitergehen.