Commerzbank: „My Boni is over the Ocean“

Managergehälter

Der Aufsichtsrat der Commerzbank hat die Boni der Vorstände um Martin Zielke deutlich gesenkt. Wie das Handelsblatt berichtet, hätten die Kontrolleure im Gegenzug zwar die Grundgehälter angehoben – unterm Strich seien die Managergehälter aber gesunken. Treibende Kraft dürfte der „Vergütungskontrollausschuss“ des Aufsichtsrats gewesen sein, dem neben Aufsichtsratschef Stefan Schmittmann, seinem Vize Uwe Tschäge und einem weiteren Arbeitnehmer-Vertreter der frühere Finanz- und heutige Innen-Staatsekretär Markus Kerber angehört (der Bund hält 15 Prozent der Coba-Aktien).

Auch 20.000 Angestellte bekommen weniger

Laut der neuen Bankenregulierung muss ein „Vergütungskontrollausschuss“ nicht nur Managergehälter, sondern auch das „Vergütungssystem“ für Mitarbeiter unterhalb der Vorstandsebene akribisch prüfen. Offenbar sahen Schmittmann, Kerber & Co. auch hier Handlungsbedarf: Die Coba kürzt die variable Vergütung von rund 20.000 Angestellten um insgesamt rund 100 Millionen Euro. Das sei angesichts der enttäuschenden Entwicklung „auch eine Frage der Haltung“, sagte Personal-Vorständin Bettina Orlopp. Trotzdem sorgte die Kürzung für großen Unmut, so das Handelsblatt. Mancher nimmt die Einbußen aber mit Humor: „My Boni is over the ocean“, scherzte ein Betroffener im Internet.